In finanzielle Nöte können Menschen schnell geraten - durch unvorhergesehene Ereignisse wie Krankheit, Arbeitslosigkeit, Trennung, Scheidung oder den Wegfall eines Einkommens. Die Folgen sind wirtschaftliche und soziale Not, Versagensängste und oft  auch das Ende persönlicher Beziehungen.

 

Wenn Mitglieder des SoVD finanzielle Sorgen haben, können sie sich in den AWO Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatungsstellen Hilfe holen. Alle Mitglieder des SoVD können eine kostenlose Beratung in Anspruch nehmen, auch ohne Mitglied der AWO zu sein.

 

Die acht Schuldnerberatungsstellen der AWO in Schleswig-Holstein sind vom Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein als Insolvenzberatungsstellen anerkannt.